AGB´s

AGB´s

Allgemeine Geschäftsbedingungen ausschließlich
für gewerbliche Kunden
( Stand 2019 )

1. Geltung der Bedingungen
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich für Rechtsgeschäfte, die wir mit Unternehmern eingehen, das heißt mit solchen natürlichen oder juristischen Personen oder rechtsfähigen Personengesellschaften.

2. Angebot und Vertragsabschluß
Alle Angebote sind freibleibend. Lieferzusagen stehen unter dem Vorbehalt der eigenen Belieferung. Aufträge und Bestellungen sind für uns nur verbindlich, sofern sie durch uns schriftlich bestätigt werden oder wir ihnen durch Übersendung der Waren nachkommen.

3. Preise
Die in unseren Preislisten und Angeboten angegebenen Preise sind Nettopreise. Hinzu kommen Mehrwertsteuer und sonstige Pflichtabgaben, die in gesetzlicher Höhe am Tag der Rechnungsstellung in der Rechnung gesondert ausgewiesen werden.

4. Lieferungen
Wir bemühen uns vereinbarte Lieferfristen einzuhalten. Ereignisse, die eine Lieferung erschweren oder unmöglich machen, insbesondere wenn die Ursache nicht durch uns beeinflussbar war, entbinden uns ohne weiteres vom Vertrag und schließen Schadenersatzansprüche aus.. Insofern nicht anders benannt liefern wir ab Rampe.

5. Mängel und Gewährleistung
Gewichts- und Mengendifferenzen bis zu 5 % der Bestellmenge gelten als handelsüblich und stellen keinen Mangel dar. Offensichtliche Mängel sind auf dem Lieferschein und sofort fernmündlich oder per E-mail zu rügen. Der Empfänger hat für eine Lagerung der Ware auf Grundlage der Lebensmittel-Hygienevorschriften zu sorgen. Gewährleistungsansprüche sind ausgeschlossen, wenn die beanstandete Ware bereits verarbeitet oder verbraucht oder unsachgemäß gelagert wurde. Die Gewährleistungsfrist endet ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Angaben fremder Hersteller auf Fertigverpackungen über die Mindesthaltbarkeit der Ware führen nicht zu einer Verlängerung der für uns geltenden Gewährleistungsfrist.

6. Erfüllungsort und Gefahrübergang
Erfüllungsort ist unabhängig von dem Bestimmungsort der Lieferung Hamburg. Die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung der Waren geht mit ihrer Übergabe an den Kunden oder den Transporteur auf den Kunden über.

7. Zahlungen
Alle Rechnungen sind ohne Abzug innerhalb von 10 Tagen nach Lieferdatum bargeldlos vom Kunden durch Überweisung auszugleichen. Die Aufrechnung mit Gegenforderungen des Kunden ist unzulässig, es sei denn, daß diese Gegenforderungen fällig und unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind. Bei Zahlungsverzug belasten wir Verzugszinsen 2% über unseren Refinanzierungskosten. Es erfolgt die Rückbelastung gewährter Sonderrabatte und Konditionen, die in Erwartung prompter Zahlung gewährt wurden.

Besuche uns in den sozialen Medien

STEFAN STEINMETZ GmbH & Co. KG
Ludwig-Erhard-Str. 22 • 20459 Hamburg • 040 / 380 863 490 • mail@steinmetz.euwww.steinmetz-mehl.de

Copyright 2020 Steinmetz | AGB | Datenschutz | Impressum